Page 3 - Sommaire
P. 3

1 Allgemeines
Alle in diesen Richtlinien verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich auf beide Geschlechter.
1.1 Rechtsgrundlagen
- Bundesgesetz vom 19. Dezember 1958 über den Strassenverkehr (SVG; SR 741.01; Art. 13 und 29);
- Verordnung vom 19. Juni 1995 über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS; SR 741.41);
- Verordnung vom 19. Juni 1995 über die Typengenehmigung von Strassenfahrzeugen (TGV; SR 741.511);
- Verordnung vom 27. Oktober 1976 über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr (VZV; SR 741.51);
- Verkehrsregelnverordnung vom 13. November 1962 (VRV; SR 741.11);
- Verkehrsversicherungsverordnung vom 20. November 1959 (VVV; SR 741.31).
- Verordnung vom 2. September 1998 über technische Anforderungen an Motorräder, Leicht- , Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge (TAFV 3, SR 741.414), Ziffer 1.1.2.3 und 1.1.3.
1.2 Geltungsbereich
1.2.1 Diese Richtlinien finden Anwendung:
- auf Motorräder, Motorräder mit Seitenwagen und zweirädrige Kleinmotorräder, die in der Schweiz oder in Liechtenstein zum Verkehr zugelas- sen sind;
- auf neue Motorräder, Motorräder mit Seitenwagen und zweirädrige Kleinmotorräder, die vor der ersten Inverkehrsetzung abgeändert werden.
Für Leicht-, Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge sowie dreirädrige Kleinmotorräder sind je nach Fahrzeugcharakteristik die vorliegenden Richtli- nien oder die asa-Richtlinien Nr. 2a sinngemäss anzuwenden.
1.2.2 Diese Richtlinien finden keine Anwendung:
- auf einzeln angefertigte, neue Fahrzeuge;
- auf Fahrzeuge, die aus neuen und/oder bestehenden Fahrzeugteilen unter Verwendung eines neuen oder eines wesentlich veränderten Fahr- gestells entstanden sind. Solche Fahrzeuge gelten als neu (siehe Ziff. 4.6.1).
Seite 2


































































































   1   2   3   4   5